Februar 5

Parkinson Rückenschmerzen: Warum du nicht auf eine endgültige Diagnose warten solltest und welche Übungen jetzt helfen

play

0  comments

Parkinson und Rückenschmerzen

Sobald Parkinson zusammen mit Rückenschmerzen und einem weiteren orthopädischen Problem auftritt, wird eine endgültige Aussage, warum du Rückenschmerzen hast, schwierig. Die unterschiedlichen Aussagen und Diagnosen können dich verunsichern. 

Leider erlebe ich immer wieder, dass Menschen auf diese eine endgültige Aussage warten, bevor sie anfangen etwas gegen die Schmerzen zu tun. Wir glauben irgendwie, dass wir dem Schmerz einen konkreten Namen geben können müssen, bevor wir etwas dagegen tun können. Das ist ein fataler Irrtum. Wenn es um den Schmerz geht, brauchst du nur diesem Gefühl zu folgen.

Parkinson Rücken


In der Abbildung siehst du die möglichen Ursachen bzw. Gründe warum häufig bei Parkinson Schmerzen auftreten. Diese Gründe können einzeln auftreten oder miteinander in Verbindung stehen. Daher ist eine endgültige Aussage, warum du jetzt konkret die Schmerzen hast, auch so schwer zu treffen. Eine gute Therapie geht auf all diese Punkte ein und berücksichtigt diese. Des Weiteren ist es ein Ausprobieren aufgrund von Erfahrung und wissenschaftlichen Erkenntnissen. 

Womit starten?

  1. Mache schmerzfreie, größer werdende Bewegungen, die du ruhig und konzentriert ausführst.
  2. Achte auf das Kippen deines Beckens.
  3. Große Bewegungen der Beine lindern Schmerzen und Spannungen im Rücken.
  4. Beziehe deinen ganzen Körper in dein Bewegungsprogramm mit ein. 


Atmung

Konzentriere dich auf deine Atmung, um Schmerzen in der Tiefe loszulassen.

Haltung

Achte auf eine aufrechte Haltung und schule dich hierin.

Gleichgewicht

Schule dein Gleichgewicht und verbessere deine Körperwahrnehmung, um langfristig deine Belastbarkeit zu stärken.

Parkinson: Übungen, die Schmerzen lindern

Schmerzen können viele Übungen lindern. Im Grunde solltest du einfach Übungen auswählen, die die oben stehenden Kriterien erfüllen. 

Die praktischsten Übungsansätze sind:

  1. Aufwärmübung
  2. Beckenkippen
  3. lockernde Übungen im Sitzen
  4. beweglichkeitsfördernde Übungen auf der Matte
  5. Anhängen
  6. Abrollen mit den smoveys

Wo findest du weitere Anleitungen? 

Kostenlose Inspiration findest du von mir auf YouTube, in meinem Blog und neuerdings auch auf Pinterest. Lass dich hier gerne inspirieren!

Wenn du tiefer einsteigen möchtest und mehr Anleitungen haben möchtest, findest du sowohl in meinem Übungsbuch "Fit trotz Parkinson" als auch im Mitgliederbereich "Mein Fit trotz Parkinson". Der Mitgliederbereich ermöglicht es dir, dass du in deinem Tempo üben kannst. Hier stehe ich dir in den Sprechstunden mit Rat zur Seite. 

Möchtest du mehr Unterstützung?

Einfach mit Videos Üben + Expertentipps nutzen

Zusammenfassung

Parkinson-Erkrankten haben häufig Rückenschmerzen. Die Ursachen hiervon sind meistens nicht eindeutig zu identifizieren. Daher ist es ein Problem, wenn du auf die Klärung der Ursache wartest, bis du zur Lösung übergehst.

Ich empfehle dir daher, es anhand deines Schmerzempfindens selbst auszuprobieren, wenn du dich grundsätzlich von deinem Arzt aus bewegen darfst.

Werde fit trotz Parkinson


Möchtest du diesen Beitrag kommentieren?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hole dir jetzt den praktischen Fit trotz Parkinson Guide!

 Beweg Dich
Challenge

einfach | wohltuend | vorbeugen


Du kämpfst mit:

  • Du kannst dich nicht aufraffen.
  • Du würdest dich gerne viel mehr bewegen, bist aber von dir enttäuscht.
  • Bewegung würde dir guttun, aber wie?

Regelmäßig einfach bewegen

Lass dich motivieren und anleiten, wie du Bewegung einfach in den Alltag integrieren kannst.

Garantiert stressfrei und für Jeden umsetzbar. 


Du bekommst:

inspirierende Einführung

erstklassige Videos aus dem Premium Trainingsbereich

alle zwei Wochen gratis Fit-Letter mit aktuellen Infos und Angeboten

                                            Mach jetzt kostenlos mit!

Trage hier deine E-mail-Adresse ein, um dich anzumelden:
Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Fit-Letter möglich.

Bitte bestätige: