Haltung verbessern bei Morbus Parkinson

Morbus Parkinson und auch einige atypische Parkinson-Syndrome haben eine Auswirkung auf deine Haltung. Einerseits kann hierfür die Steifheit oder auch der Rigor verantwortlich sein, weil die Spannung in der Muskulatur oft auf der einen Seite höher ist. Aber auch die Haltungsinstabilität kann eine Rolle bei der verschlechterten Aufrichtung spielen.

Im Laufe der Erkrankung kann es somit zu einer regelrechten Haltungsproblematik kommen, die mit Schmerzen einher gehen kann. Auch ein Zusammensinken nach vorne ist typisch für Morbus Parkinson-Patienten. Das kann die Lebensqualität, aber auch das Funktionieren im Alltag, einschränken.

Demnach ist es sinnvoll, schon früh eine gute Haltung und Aufrichtung zu pflegen. Im Buch Fit trotz Parkinson habe ich ausführlich die Haltungsschulung beschrieben.Wichtig hierbei ist es aber – neben der guten Ausführung -, dass du dich immer wieder und oft aufrichtest. Auch eine Steigerung der Übung ist sinnvoll. Auch im Mitgliederbereich findest du passende Videos mit Übungen.

 

Werde fit trotz Parkinson