Leben mit Parkinson! So hast du dir dein Leben nicht vorgestellt.

 

Die Diagnose »Parkinson« und die schwierige Phase bis dahin hat dich aus dem Tritt gebracht. Die Diagnose ist ein Schock. Egal, was du dir  für die Zukunft vorgestellt hast, Parkinson scheint dir den Weg zu deinen Träumen und Zielen zu versperren.

 

Aber ist die Diagnose »Morbus Parkinson« oder ein anderes »Parkinson-Syndrom« überhaupt dein Hindernis? Wie kannst du nun mit der Erkrankung leben?

Am liebsten ist uns, wenn wir das Übel an der Wurzel ausreißen können. Im Mittelalter wurden deshalb die Zähne gezogen, sobald es Probleme damit gab. Doch Parkinson »rausreißen« oder heilen ist im Moment unmöglich.

Du kannst dir jetzt tiefschürfende Fragen stellen. Doch diese Fragen werden dich vermutlich nur noch mehr lähmen. Auch das Vertiefen in die ganze Fachliteratur kann auf deine Stimmung schlagen. Du wirst immer positve und negative Meldungen finden, aber keine Information wird dir sagen können, wie deine Zukunft aussieht.

Das hast du nämlich zum Teil selbst in der Hand. Obwohl du Parkinson hast, bist du weiterhin der Macher in deinem Leben.

 

 

Nicht Parkinson sollte im Mittelpunkt deines Lebens stehen, sondern DU!

 

Wie willst du trotz Parkinson leben? Was sind deine Ziele?

Es ist ganz egal, wo du stehst. Es ist wichtig, dass du irgendwohin willst.

Auf deinem Weg ist nicht Parkinson das Hindernis.

Natürlich möchtest du am liebsten raus aus der Misere. Du möchtest den Stöpsel ziehen, damit das dreckige Wasser abläuft. Aber es gibt keinen Stöpsel. Es gibt nicht die eine Lösung.

 

Was kannst du schon an der Diagnose Parkinson verändern?

Eben. An der Diagnose kannst du nichts ändern.

Aber du kannst deinen Umgang mit der Krankheit ändern. Dein persönliches Verhalten ist entscheidend dafür, wie du die nächsten Jahre verbringen wirst.
Es ist nicht deine Lebenserwartung, die im Vergleich zu gesunden Männern und Frauen, stark gesunken ist. Die Länge deines Lebens ist statistisch gesehen bei Morbus Parkinson nur um Monate vermindert. Doch was die Statistik nicht sagt, ist, wie du dich fühlen wirst. Deine zu erwartende Lebensqualität ist von deinem Denken, deinen Gefühlen und deinem Verhalten abhängig.

Dein Lebensstil und deine Entscheidungen legen fest, wie du dein Leben mit Parkinson gestaltest. Es ist wie eine Ehe, die Frage ist immer, was du aus dem Bündnis machst.

 

Deine Entscheidungen gehen weit über deine Therapie hinaus.

Es gibt in deinem Leben mehr Entscheidungen, die du triffst, als du denkst. Besonders deine täglichen kleinen Entscheidungen sind Schlüsselmomente für deine Lebensqualität und das Erreichen deiner Ziele.

Möchtest du aktiv bleiben? Möchtest du ein selbstbestimmtes Leben führen? Entscheide dich dafür. Am Besten noch heute.

 

Werde fit trotz Parkinson

Silke