Ein kleiner Selbsttest:

 

Welche der unten stehenden Aussagen passt zu Ihnen?

 

A: Sie sind trotz Parkinson fast genauso fit, wie andere Menschen in Ihrem Alter.

B: Sie leiden im Vergleich zu Gleichaltrigen unter der schlechteren Verfassung.

C: Sie kämpfen für Ihre Selbstständigkeit.

 

Haben Sie eine Aussage gefunden, die eindeutig zu Ihnen passt oder sind Sie sich noch unsicher?

Im Folgenden finden Sie Aussagen, anhand derer Sie sich auch ohne medizinisches Vorwissen einschätzen können. Die medizinische Einteilung nach Hoehn und Yahr soll Ihnen nur zusätzlich helfen zu beurteilen, ob das Übungsprogramm die richtige Dosis für Sie bereit hält.

 

Beispiel Gruppe A: Sie sind unsicher, ob Sie zur Gruppe A gehören, denn Sie haben Ihr Leben lang Sport gemacht, sind vielleicht einen Halbmarathon gelaufen und merken Ihre Defizite spürbar. Im Vergleich zu früher sind Sie in einer schlechteren Verfassung. Zu Gleichaltrigen unterscheidet Sie kaum etwas, denn es gibt gesunde Männer oder Frauen in Ihrem Alter, die weniger leisten können als Sie.
Vergleichbar ist Ihr Zustand mit dem Hoehn und Yahr Stadium 1 – 2,5. Hierzu gehören einseitige Erkrankungen mit oder ohne Haltungsschwierigkeiten und auch eine leichte beidseitige Symptomatik. Grenzwertig sind anfängliche Gleichgewichtsschwierigkeiten, die sich noch gut ausgleichen lassen.

Beispiel Gruppe B: Die Honeymoonphase ist vorbei. Ihre Symptome behindern Sie immer mehr. Sie kämpfen vielleicht schon für Ihre Selbstständigkeit, oder haben Angst davor, abhängig und unbeweglich zu werden. Vielleicht sind Sie sogar ein Perfektionist und haben sich in Ihrem Leben zu wenig bewegt, was Sie jetzt bereuen. Trotzdem sind Sie im Vergleich zu Gleichaltrigen »nur« in einer schlechten »Verfassung«.
Vergleichbar ist Ihr Zustand mit dem Hoehn und Yahr Stadium 2 – 3 (4). Das bedeutet, dass beide Seiten betroffen sind. Sie können bereits Haltungsschwierigkeiten haben und auch schon stärkere Einschränkungen spüren.
Stadium 4 bedeutet, dass Sie noch ohne Hilfe laufen oder stehen können. Dieses Stadium geht mit schweren Beeinträchtigungen einher.
Im Bezug auf dieses Buch bedeutet das, Sie könnten bei einigen der aufgeführten Übungen Schwierigkeiten haben, diese ohne Hilfe durchzuführen. Suchen Sie sich in diesem Fall eine zuverlässige Unterstützung.

Beispiel Gruppe C: Die Tage Ihrer Selbstständigkeit sind gezählt. Sie kommen nicht mehr ohne Hilfe aus dem Bett, schaffen es vielleicht gerade noch, zu stehen oder einige Schritte alleine zu gehen. Vermutlich suchen Sie vor allem Übungen, die Ihre Fähigkeiten bei alltäglichen Dingen, wie waschen und anziehen, verbessern. Außerdem brauchen Sie die entsprechenden Kniffe, wie Sie es selbst schaffen, aus dem Sessel oder Bett zu kommen.

Vergleichbar ist Ihr Zustand mit dem Hoehn und Yahr Stadium 4 und (5).

 

Ihre Bedürfnisse und Ansprüche sind abhängig von dem Stadium, in dem Sie sich befinden.

Wenn Sie sich von den Angaben der Gruppe B angesprochen fühlen, richtet sich »Fit trotz Parkinson« genau an Sie. Für Sie habe ich das LAUF-Programm entwickelt.

LAUF steht für: locker, aufrecht, unterwegs und frei.

 

Das LAUF-Programm ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse und Ziele, die sich aus dem beschriebenen Krankheitsabschnitt ergeben. Manche Übungen sind auch in einem früheren Stadium anwendbar und sinnvoll, andere sind zu leicht. Die endgültige Beurteilung hängt von Ihrer Zielsetzung sowie Ihren derzeitigen Bedürfnissen und Möglichkeiten ab.

 

Betroffene der Gruppe A:

Sie brauchen ein intensiveres Training, sprich, zum Beispiel mehr Krafttraining und schwierigere Gleichgewichtsübungen. Die Symptome sind meistens nicht so weit ausgeprägt, um einen einschränkenden Einfluss auf den Alltag zu haben.
Wichtig ist für Sie, den Zustand so lange wie möglich auf diesem Niveau zu halten und Ihre Kondition zu verbessern.
Gerne können Sie die vorgestellten Übungen ausprobieren und den Nutzen daraus ziehen.

 

Betroffene der Gruppe C:

Sie brauchen gezielte Übungen zum Bewältigen des alltäglichen Lebens, für das Verbessern Ihrer Haltung und zur Schulung Ihres Gleichgewichts. Versuchen Sie, den Zustand stabil zu halten. Ihre Bedürfnisse sind vermutlich viel individueller und betreffen Ihren Alltag.
Für Sie sind zahlreiche Übungen aus dem Übungsprogramm zu schwer oder sie lösen Ihre Probleme nicht ausreichend. Wieder liegt es natürlich an Ihren Bedürfnissen, Möglichkeiten und Zielen.
In diesem Buch finden Sie einige Übungen, die Sie im Sitzen ausführen können, Übungen zum Aufstehen, Hinsetzen und Gehen.