Die Diagnose Parkinson ist erstmal ein Schock. Doch es gibt viele Strategien, die dir beim Umgang mit der Diagnose Parkinson helfen können.

 

Wichtig ist, dass die Strategie zu dir und deinem Leben passt.

Was macht dich glücklich?

Was kann dir helfen aktiv zu werden und zu bleiben?

 

Hilfreich können neben entsprechenden Therapien sein:

  • Selbsthilfegruppen
  • Sport/Bewegung
  • etwas, das deinem Leben Sinn gibt
  • Gespräche mit Freunden und Bekannten
  • Dinge tun, die deinem Leben einen Sinn geben
  • Ziele und Visionen
  • aktiv am Leben teilhaben und weiterhin bewusste Entscheidungen treffen

 

Entscheidend für deine Lebensqualität ist der Umgang mit Parkinson. Ein aktiver Lebensstil stärkt deine Belastbarkeit und fördert deine Selbstständigkeit. Soziale Kontakte sind anregend und stimmungsaufhellend.
Optimal mit Medikamenten eingestellt, kannst du im günstigen Fall bis zu zehn Jahre nach der Diagnosestellung die Symptome gut regulieren. Auch danach hast du selbst einen großen Einfluss auf deine Lebensqualität.

Silke